Bewohner Kurzporträt

Claudia Röttinger, Franz Neudecker, Donauvilla Jochenstein, Donauvilla, Jochenstein, Obernzell, Untergriesbach, Passau, Niederbayern, Gemeinschaft, Wohnprojekt, Wohnungen
Claudia Röttinger & Franz Neudecker

Claudia ist in Niederbayern geboren und verbrachte einen Teil ihrer Kindheit ganz in der Nähe von Jochenstein. Eigentlich wollte sie Lehrerin werden, hat Ihr Studium in Passau jedoch für eine Auszeit in den USA unterbrochen. Daraus wurden dann 15 Jahre Ausland, 14 davon in Mexiko, das zu ihrer zweiten Heimat wurde. Ein Krankheitsfall in der Familie holte sie zurück nach Deutschland. Seit 1999 lebt und arbeitet sie nun als Management Assistentin in München, wo sie auch ihre zwei Kinder großgezogen hat. Eine schwere Krankheit in 2014 ist vor einem Jahr zurückgekommen und veranlasste sie dazu, endlich einige Dinge in ihrem Leben zu überdenken und auch zu verändern. Ein erster Schritt ist die Rückkehr nach Niederbayern, zusammen mit Franz, der nun seit 8 Jahren mit ihr durch dick und dünn geht.

 

Claudia lebt nicht nur aus gesundheitlichen Gründen möglichst vegan. Sie betätigt sich gerne kreativ und übt sich in Achtsamkeit. Am wohlsten fühlt sie sich im Wasser. Mit Franz verbindet sie unter anderem ein gewisser Bewegungsdrang (zusammen sind sie schon ein paar Halbmarathons gelaufen) und das große Interesse an allem, was „kreucht und fleucht“. 

 


Franz ist ein Münchner Kindl. Seinen eigentlichen Traum von einer eigenen Motorradwerkstatt hat der gelernte KFZ Mechaniker nicht verwirklichen können, da wieder einmal das Leben dazwischenfunkte und er – noch sehr jung - Verantwortung für Familie übernehmen musste. Franz arbeitet seit vielen Jahren als Allrounder in Einkauf, Verkauf, Lagerlogistik, oder auch mal als LKW Fahrer bei einem Unternehmen in der Sanitärbranche. In seiner Freizeit repariert er so ziemlich alles und baut so manches. Seine große Leidenschaft aber sind die Berge, die Tiere und die Natur, die er mit seinem Schatz bei ausgiebigen Wanderungen - am liebsten hoch hinauf - genießt. Franz hat drei erwachsene Kinder und vier Enkelkinder.



Sabine Schramm, Robert Pistor, Donauvilla Jochenstein, Donauvilla, Radiologieassistent, Medizinische Fachangestellte, Jochenstein, Obernzell, Untergriesbach, Passau, Niederbayern, Gemeinschaft, Wohnprojekt
Sabine Schramm & Robert Pistor

Robert (31)  ist  in Landshut geboren und in Nürnberg aufgewachsen. Später zog er aus beruflichen Gründen nach Essen, wo er auch erfolgreich seine Ausbildung als Radiologieassistent absolviert hat. Robert ist ein Hobbyhandwerker der seine Vorstellungen immer sehr schnell umsetzt. Ob es Möbel für die gemeinsame Wohnung sind oder aber auch ein passendes Bett für den lieben Labrador-Mix Rocky. In seiner Freizeit ist er außerdem ehrenamtlich bei dem Technischen Hilfswerk tätig. Zusammen mit Sabine und Rocky ist er am liebsten in der Natur unterwegs und genießt die Zeit mit seinen liebsten. 

 


Sabine (31) ist ein waschechtes Ruhrpottmädchen. Zusammen mit Ihren Eltern und ihrem 3 Jahre älteren Bruder wuchs Sie in einem kleinen Stadtteil in Essen auf. Robert und Sabine lernten sich vor 10 Jahren in der Uniklinik Essen kennen. Anfangs haben sie sich nur auf der Arbeit getroffen. Gefunkt hat es dann vor 6 Jahren. Seit dem sind die beiden unzertrennlich. 

 

 

Sabine ist ein kreativer Geist. Vor der Ausbildung als Medizinische Fachangestellte hat Sie bereits auf der Friseurfachschule Harder in Duisburg ihr Studiodiplom erfolgreich bestanden. Privat schneidet Sie mittlerweile der Familie die Haare. In Ihrer Freizeit bastelt und werkelt sie gerne gemeinsam mit Robert an verschiedenen Projekten. Die Tierliebe und die liebe zur Natur hat sie immer wieder nach Bayern gezogen. 



Neda und Yves Untergasser, Donauvilla Jochenstein, Ballet, foodsharing, vegan, Natur, Neda, Soziologie, Filmwissenschaften, Niederbayern, Jochenstein, Donauvilla, Obernzell, Untergriesbach, Hauzenberg, Passau
Neda und Yves Untergasser

Neda (30) ist ein heller Kopf: Doppel-Bachelor und Doppel-Master in Soziologie und Filmwissenschaften. Ihr verdanken wir nicht zuletzt eine mehr als 500 Titel umfassende Filmbibliothek in unserem Kino.

 

Sie ist allerdings eher selten vor der Kiste, sondern am liebsten draußen in der Natur und am Garteln, wo sie das Gemüse pflegt, von dem sie als Veganerin eine extra Portion braucht. Sie engagiert sich mit Pathos für Tierrechte, das Thema “foodsharing“ und ist außerdem noch in der Friedensbewegung aktiv. Ihre größte Leidenschaft aber gehört dem Tanzen. Bis 2016 tanzte sie noch für die  Theater-Ensembles in Darmstadt und Wiesbaden.

 

Mit ihrem kleinen Sohn Yves (8 Monate) und ihrem Hund Bubi ist sie seit Frühjahr 2019 mit Freude ein Teil der Donauvilla-Gemeinschaft.



Familie Haitz

Michaela Haitz, Brian Haitz, Klavierbauerin, Bodhrán, Rahmentrommel, Band Núa, Musik, irische Musik, Folk Musik, Earthships, autarke Recyclinghäuser
Michaela & Brian Haitz

Michaela (31) ist gebürtige Ammerländerin (Nordsee) und trägt mit ihrer frischen, offenen Art immer zu einer positiven Atmosphäre bei. Schon früh verliebte sie sich ins Klavierspielen und erkannte später, dass sie ihre handwerkliche Begabung damit verbinden konnte und absolvierte 2011 bei Steinway & Sons eine Ausbildung zur Klavierbauerin und arbeitet heute selbstständig in diesem Beruf.

 

Später entdeckte sie die Liebe zur Irischen Musik, wurde zu einer gefragten Bodhrán-Spielerin (Rahmentrommel) und lernte so Brian kennen. Gemeinsam genießen sie es als Familie unterwegs zu sein auf Konzerten und Festivals, stundenlang Musik zu machen und immer wieder neue Leute kennenzulernen. Sie spielt in der Band Núa.

 

Sie ist verheiratet und die Mutter von Rieke (3) und Benno (1), für die sie am liebsten stundenlang selbst Klamotten näht.


Brian (31) stammt zur einen Hälfte aus Baden und zur anderen aus Irland. Er wuchs von kleinauf mit Irischer Kultur und Musik auf und macht dies heute hauptberuflich als Musiker und Lehrer. Sein Wunsch ist es den ganzheitlichen, intuitiven Zugang zur Musik als soziales Erlebnis, wie es in der Folk Musik üblich ist, für Menschen hierzulande zugänglich zu machen. Mehr zu Brian’s Musik auf www.brianhaitz.de.

 

Abseits der Musik ist Brian leidenschaftlicher Selbermacher. Ob renovieren, handwerken, und bauen oder kochen, backen und gärtnern! Ein besonderes Interesse hat er für naturgesäuerte, probiotische Lebensmittel.. wie Brot, Käse, Sauerkraut, Kombucha und ähnliches. Mit etwas Glück entsteht hierfür auch in der Donauvilla bald ein echter Lehmbackofen!

 

Nebenher absolviert er eine Ausbildung zum Bau von Earthships (autarke Recyclinghäuser) und könnte sich gut vorstellen, sich dort eines Tages ein Zimmer mit einem Känguru zu teilen.



Zuzana

Dr. Zuzana Sebkova-Thaller, Dr. Arno Thaller, Markt Berolzheim, Augsburg, Jochenstein, Qigong, Qigongweg, Qigongzentrum, Chan Mi Gong, Kunsthistorik, Schamanismus, Schamanigong, Ausbildung, Deutsche Qigong-Gesellschaft
Dr. Zuzana Sebkova-Thaller

Zuzana (71) ist Initiatorin und Eigentümerin unserer Donauvilla. Ihrer Hartnäckigkeit, Ihrem Arbeitseifer und Ihrer Zuversicht verdanken wir, dass dieser Idee Flügelchen wuchsen und das Projekt seit Juni 2018 seinen Jungfernflug wagen kann.

 

Sie ist Mutter von sieben Kindern und Großmutter von acht Enkelkindern, promovierte Kunsthistorikerin, eine Koryphäe in der Qigong-Szene, Dozentin sowie Autorin zahlreicher Bücher. Sie wird Ihr Qigongzentrum in den kommenden Jahren sukzessive nach Jochenstein umziehen und künftig vor Ort Ausbildungen und Seminare abhalten.



Familie Thaller

Hannah

Hannah Bieber, Rudolf Bieber, Brigitte Bieber, München, Weßling, Akademie der Bildenden Künste, Innenarchitektur, Ruby-Hotels, Schönste Frau der Welt
Hannah Bieber

Hannah (30) hat an der Hochschule Rosenheim und an der Akademie der Bildenden Künste in München Innenarchitektur studiert. Sie hat ein wahres Händchen dafür. Sie schafft es, durch wenige raumgestalterische Veränderungen viel Lebensqualität zu generieren.

 

Ihre zweite Leidenschaft gilt dem Thema Geburts- bzw. Frauenbegleitung. Eine Ausbildung zur Doula hilft ihr dabei, diesen Weg in Zukunft auch professionell weiterzuverfolgen.

 

Außerdem ist sie dreifache Mutter, Clan-Managerin und die Einzige der Bande, die ein realistisches Zeitgefühl hat. 


Tristan

Tristan Thaller, Arno Thaller, Zuzana Sebkova-Thaller, scrivo Public Relations, Werner-von-Siemens-Gymnasium, Christian-von-Bomhard-Schule, Internat Uffenheim, Holbein-Gymnasium, Markt Berolzheim, München, Jochenstein, PR-Berater, PR-consultant
Tristan Thaller

Tristan (32) ist ein Tausendsassa, der nicht selten mindestens fünf Projekte zeitgleich zu bedient und nach bestem Willen und Gewissen versucht, alles unter einen Hut zu bekommen.

 

Er hat an der LMU München Kommunikations- und Medienwissenschaften studiert und arbeitet als PR-Berater in einer Münchner Agentur.

 

Sein klar formuliertes Ziel ist eines Tages die Selbstständigkeit. Offen ist dabei noch mit welchem Projekt. Er träumt unter anderem von seinem eigenen Hotel in Passau, um die unglaublichen Touristenströme zu bedienen.

 

Zusammen mit Hannah hat er drei wunderbare Kinder.

 

 


Elion, Nora und Jovin

Nora Thaller, Jovin Thaller, Elion Thaller, Tristan Thaller, Hannah Bieber, Jochenstein, München
Nora, Jovin und Elion

Elion (6) ist der Älteste der Geschwisterbande. Er freut sich vor allem auf den großen Garten. Wenn er an sein neues Zuhause denkt, kommen ihm immer die Bilder der Fracht- und Hotelschiffe, die täglich vor dem Garten vorüberfahren.

 

Zusammen mit Nora (3) besucht er seit September 2018 den Kindergarten in Obernzell.

 

Der kleine Jovin hat erst März 2018 das Licht der Welt erblickt und wird noch eine Weile bei Hannah zu Hause bleiben.



Karl

Dr. Karl Hofmann, Kairologie, Kairos
Dr. Karl Hofmann

Karl ist studierter Theologe und arbeitete viele Jahre als Theologiedozent in der katholischen Kirche sowie an der Fachhochschule Augsburg. Er ist Trainer für Kairologie und Buchautor. Mit seinem Institut für Kairologie setzt er sich weiterhin mit den Grundlagen auseinander und bildet Kairologen aus. ist eine systematischen Auseinandersetzung mit dem "richtigen" Augenblick. Wann ist in der jeweiligen Biografie eines Menschen der "richtige" Zeitpunkt gekommen, einen bestimmten Schritt zu tun. Für Unternehmen: Wann ist im Zyklus einer jeweiligen Unternehmensgeschichte der "richtige" Augenblick gekommen, um beispielsweise eine risikoreiche Expansion zu wagen?

 

Zudem ist er Vater von vier erwachsenen Kindern und Großvater von fünf süßen Enkelkindern.

 



Familie Lyamzin

Sergey und Irina

Sergey Lyamzin, Irina Lyamzin
Irina & Sergey Lyamzin

Familie Lyamzin machte sich Anfang des Jahres auf eine große innere wie äußere Reise, die in Südostasien begann und durch eine Verkettung glücklicher Zufälle in Niederbayern ihr äußeres Ende nahm. Die Schätze ihrer Reise haben Sie mit nach Jochenstein gebracht, die sie durch ihre Offenheit und mitfühlende Art immer wieder der Hausgemeinschaft zuteil werden lassen.

 

Sergey (39) ist gelernter Koch, Konditor und Kraftfahrer. Sein Archetyp: Der Entdecker. Er lässt sich durch so ziemlich nichts ausbremsen, ist immer offen für neue Impulse und bereit, die Welt und sich in ihr neu zu erfahren. Dem steht ein zweiter Typus entgegen, der mindestens genauso stark in ihm vertreten ist: Er ist ein liebender und fürsorgender Vater von drei wundervollen Kindern.

 

 

 

Irina (34) ist Friseurmeisterin und Mutter der drei süßen Racker. Sie träumt davon, in Jochenstein und Umgebung endlich ihren Friseursalon wieder zu eröffnen. Sie verfolgt dabei ein ganzheitliches Konzept: Sie schickt ihre Kunden beim Besuch ihres Salons auf eine kurze Reise, aus der sie nicht zuletzt auch mit einer neuen Frisur zurückkehren. Das Ziel: Bewusstsein schärfen, nachhaltige Ruhe und Entspannung herstellen und ganz nebenbei natürlich auch ein schöner Haarschnitt und mehr Farbe im Leben.


Constanzia, Alec und Ilja

Constanzia Lyamzin, Ilja Lyamzin, Alec Lyamzin
Constanzia, Ilja und Alec

Constanzia (12) besucht die 6. Klasse der Mittelschule im Untergriesbach, Alec (9) die 4. Klasse der Grundschule Obernzell. Ilja ist der Kleinste und Lauteste der drei. Er ist knapp zwei Jahre alt und genießt noch die Zeit zu Hause. Er besucht seit  Frühjahr 2019 mit den anderen Kindern des Hauses den Kindergarten in Obernzell.